V-Locker startet Pilotbetriebe dank Unterstützung der Klimastiftung Schweiz.

Fahrradturm mit Fahrrad vor Eingang

Der V-Locker Fahrradparkturm am Bahnhof Münchenbuchsee startet aktuell mit einer Gruppe von Testnutzern den Pilotbetrieb der SBB und der V-Locker AG. Das Ziel: Den Pendlern der Region mit Velo oder E-Bike die Möglichkeit zu bieten, das Rad für den täglichen Weg zum Bahnhof zu nutzen und auf den ÖV umzusteigen. Insbesondere auch Autofahrer (Park+Ride Nutzer) sollen zur vermehrten Nutzung des Velos motiviert werden. Der V-Locker Parkturm bietet die gewünschte Sicherheit für das Parkieren von hochwertigen Velos und in der geschützten Ablage wird Helm, Regenschutz und Gepäck verstaut – ganz wie in einem Kofferraum.

Ein wichtiger Partner in der technischen Entwicklung und Realisierung dieses Projekts ist die Klimastiftung Schweiz. Die ersten Milestones konnten auch dank Unterstützung der Klimastiftung fristgerecht realisiert werden. Der Pilotbetrieb wird wichtige erste Erkenntnisse über die Erwartungen und Erfahrungen der Benutzer liefern, um den Aufbau eines flächendeckenden Netzes von V-Locker Fahrradparktürmen voranzutreiben.

Die digitale Plattform mit der APP für den Endnutzer stellt hohe Anforderungen und ist zentral für eine einfache Bedienung und Akzeptanz der Nutzer. Dank der Klimastiftung konnten V-Locker AG sowie die verschiedenen Technologiepartner zielgerichtet auf eine klar definierte Aufgabe hinarbeiten. Die fruchtbaren Diskussionen mit der Klimastiftung zu Argumentation und gesellschaftlichem Nutzen des Systems halfen in dem Prozess eine moderne und zukunftsgerichtete Lösung für bereits heute vorhandene Probleme in der Mikromobilität zu formulieren.